Palestras Place
Willkommen in der mystischen Welt von Kirayan.
Vampire, Elfen, Geister, Gestaltenwandler, Meerjungfrauen und ein mysteriöser Ort namens "Palestras Place".
Neugierig geworden?
Palestras Place

~das Geheimnis von Kirayan~


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Alles über Mercy
voller Name :
Mercy Destiny Parker
 
Spitzname :
Merce
 
Bedeutung des Namens :
Mercy: Gnade || Destiny: Schicksal
 
Kreatur :
Gestaltenwandler
 
Weiblich
 
Alter :
16 (6.6.670)
 
Zaubergrad :
Relativ gut, gute Beherrschung (außer bei Gefühlsausbrüchen)
 
Klasse :
A
 
Wohnort :
Zimmer 27
 
Charakter :
Die meisten Leute würden Mercy zunächst einmal auf Grund ihres zarten Körperbaus und ihrer auf den ersten Blick sanften Ausstrahlung in die Schublade der braven, ruhigen und schüchternen Mädchen stecken, doch sie ist im Grunde das genaue Gegenteil. Mercy ist das Temperament in Person. Im Gegensatz zu den meisten Mädchen, trägt sie ihr Herz auf der Zunge und sagt, was sie gerade denkt. Sie ist meist die erste, die irgendwelche Ideen hat, auch wenn diese teilweise etwas gewohnungsbedürftig sind. Außerdem hat sie keine Scheu fremde Leute anzusprechen, oder auf ein Gespräch einzugehen, wenn andere es tun. Sie lässt sich nicht leicht von anderen Leuten abwerten oder unterkriegen, schon garnicht als kleines Mädchen, was sie oft, auf Grund ihrer Körpergröße und Statur zu hören bekommt.

Doch auch Mercy hat nach einiger Zeit gelernt ihr Temperament an unpassenden Stellen zu zügeln. Wegen teilweise nicht gerade positiven Erfahrungen weiß sie mittlerweile, wann sie lieber einen Gang herunterschalten sollte, um zum Beispiel für andere Leute da zu sein. Es ist für sie meistens eine Sache von guter Beherrschung nicht sofort wieder aufzuspringen, angesichts der Tatsache, dass sie jemandem sofort gehörig ihre Meinung verpassen möchte. Meist verflucht sie sich selbst dafür, aber sie schafft es einfach nicht, ihr Temperament komplett für einen Moment in einen Käfig tief in ihrer Seele zu sperren.

Wenn sie liebt, dann tut sie es richtig. Mit ihrem ganzen Herzen, mit ihrer Seele, mit ihrem Körper. Dennoch ist es für sie schwer, sich an jemanden zu binden, da dies auch in irgendeiner Art heißt, ihre Freiheit einzuschränken. Mit jemandem, der sich leicht unterkriegen lässt oder jemanden, der schüchtern ist, würde sie es womöglich nicht lange aushalten.
 
Lieblingsgott/-göttin :
Laran
 
Mag... :
-Spaß
-Abenteuer
-Freiheit
-Sport
-Mangas/Animes
-weibliche Kleidung (Röcke, Kleider, ...)
 
Mag nicht... :
-Gewalt
-Vorurteile
-Langeweile
-Ruhe
-"Mimosen"
-Einschränkungen
 
Aussehen :
Mercy wirkt im ersten Moment sehr zierlich und zart, bei genauerem Hinsehen merkt man jedoch, dass sie nicht einfach nur schlank ist, sondern auch ziemlich athletisch, da sie liebendgerne Sport macht. Trotz ihrer athletischen Figur wirkt sie keineswegs unfeminin. Sie ist relativ klein, zwar im Verhältnis zu anderen Mädchen normal, es stört sie jedoch trotzdem manchmal, dass sie deswegen schnell nach ihrer Größe und Statur verurteilt wird, nicht nach Willensstärke und Charakter.
Mercys Auftreten wird von einer Leichtigkeit und trotzdem einer unfassbaren Stärke begleitet, die nicht allzu üblich für Mädchen ihres Alters ist. Alles in allem ist sie recht zufrieden mit ihrem Körper und ihrer ausgeprägten Muskulatur, die sich jedoch lediglich zeigt, da sie überschüssige Pfunde an ungewollten Stellen verschwinden lässt und ihr einige sportliche Vorteile verschafft.
Merce liebt die Abwechslung, also färbt sie sich gelegentlich die Haare, bleibt aber immer nahe einer bestimmten roten Nuance. Mal sind sie, wie momentan auch, feuerrot mit einem Stich ins dunkelrote, manchmal mit leichten Violettstich bis hin zu einem helleren orangerot.
Ihre kristallblauen Rehaugen, die von einem Wimpernkranz aus dichten, langen und fast schwarzen Wimpern umrahmt, betont sie meist mit etwas Eyeliner und Mascara, um die Größe dieser noch mehr zu unterstreichen. Ihre schmale, gerade Nase, die vollen Lippen und ihre Augen bilden ein perfektes Gesamtbild.

 
aktuelles Outfit :
 
Besonderheit :
Schriftzug auf dem Schulterblatt >You'll never know how strong you are, until being strong is the only chance you have.< || Beidseitige Grübchen, wenn sie lacht.
 
Haustier :
Einen weiblichen Luchs namens Amaya. Eines Tages ist Mercy abends aufgewühlt noch in den Wald gegangen, um sich dort in eine Raubkatze zu verwandeln und einen klaren Kopf zu bekommen. Sie stieß auf den dort lauernden Luchs zunächst in nicht gerade friedlicher Stimmung, doch nach und nach, Nacht um Nacht, wuchs das Vertrauen des Tieres und schon bald konnte Merce dieses Tier, als ihres betrachten. Die Katze bekam den Namen Amaya (jap. Regennacht), da ihre erste Begegnung in einer diesen statt gefunden hat. Der Name ist auf japanisch, da sie nach einiger Zeit unter anderem wegen Mangas und Animes eine Art Faible für japanische Dinge entwickelt hat.
 
Geschichte :
Ihr Leben war bis jetzt nicht sehr aufregend, sie hatte eine normale Kindheit und Erziehung genossen. Da sie das einzige Kind ihrer Eltern war, konnten diese sich viel mit ihr beschäftigen und ihr meist geben was sie gerade brauchte. Ob es Liebe, Zuneigung, eine Person, die sie zum Reden brauchte oder einfach etwas war, dass mit Geld zu tun hatte, es war so gut wie alles möglich. Ihre starke Persönlichkeit hatte sie vermutlich von ihrer Mutter geerbt, die laut ihrem Vater noch stürmischer und ungezügelter war in ihren jungen Jahren, als Mercy es ist. Doch genau das sei ein Merkmal, dass er besonders an seinen beiden "Kleinen" liebte. Denn nicht nur ihre Charakterstärke sondern auch was ihre Körpergröße betrifft, haben sich die Gene ihrer Mutter so ziemlich stark durchgesetzt.
Als ihre Magie ausbrach war sie gerade mal zarte 12 Jahre alt. Glücklicherweise ist ihr Vater ebenfalls ein Gestaltwandler und konnte sich somit in die Situation seiner Tochter herein versetzen. Er wusste, wie schwer es war, sie anfangs unter Kontrolle zu behalten. Zu ihrem eigenen besten wurde das stürmische Mädchen nach Palestra gebracht, um dort mit ihren neuen Fähigkeiten klar zu kommen. Zunächst verstand sie die Entscheidung ihrer Eltern nicht, sie dachte, es würde reichen, wenn ihr Vater ihr beibringen würde, wie es funktioniert, mit Magie umzugehen. Doch nach und nach, als die Zeit auf dem Internat verstrich, ihr Zorn verschwand und sie so langsam anfing sich hier einzuleben, verstand sie es endlich. Seitdem hält sie stets den Kontakt zu ihren Eltern aufrecht und besucht sich ab und zu, da sie momentan die einzigen zu sein scheinen, die ihr Temperament vollkommen zügeln können.
 
Beziehungen :
Mutter:
Ihre Mutter Melinda ist genauso aufgeweckt, wie ihre Tochter selbst. Durch ihren wilden Charakter, wird sie meist jünger geschätzt, als sie wirklich ist. Sie selbst ist ziemlich stolz darauf, dass Mercy ihr in sehr vielen Dingen sehr ähnlich ist.

Vater:
Ihr Vater Nicolas ist der Ruhepol der kleinen Familie. Er sorgt dafür, dass Melinda und Mercy zusammen sich nicht zu einem Wirbelsturm entwickeln und bändigt sie so gut wie möglich.

Fester Freund:
Dragon - Tsuyoshi Ryu Kiryu
 
Avatarperson :
Miranda Kerr
 
Andere Accounts :
Eleanor Jackson
Niall Bennett
Dorian Grey
 
Nickname :
Rebecca - Becci
 
Anzahl der Beiträge :
170
 
Anmeldedatum :
27.11.12
 
Geburtstag :
20.01.98
 
Mercy
avatar

Rang: Zauberlehrling A
Freunde von Mercy
Mercy hat noch keine Freunde