Palestras Place
Willkommen in der mystischen Welt von Kirayan.
Vampire, Elfen, Geister, Gestaltenwandler, Meerjungfrauen und ein mysteriöser Ort namens "Palestras Place".
Neugierig geworden?
Palestras Place

~das Geheimnis von Kirayan~

Wichtig!
Byebye Vampire, Geister und co.! Freut euch auf neue Völker und eine veränderte Story! Sagt allen Bescheid!
Neueste Themen
» Quatschecke
Di 02 Jan 2018, 17:37 von Manuella

» Der Nordberg
Mi 03 Aug 2016, 16:04 von Nichneven

» Die Felder
Mi 03 Aug 2016, 15:58 von Nichneven

» Nördlicher Wald
Mi 03 Aug 2016, 15:47 von Nichneven

» Nordstrand
Mi 03 Aug 2016, 15:41 von Nichneven

» Der Fluss am Dorf
Mo 18 Jul 2016, 23:04 von Nichneven

» Der Kräutergarten
Mo 18 Jul 2016, 22:58 von Nichneven

» Der Obstgarten
Mo 18 Jul 2016, 22:50 von Nichneven

» Der Tierstall
Mo 18 Jul 2016, 22:47 von Nichneven

Die Runen
Erde


Wind


Wasser


Feuer


Heilung


Schutz

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Zimmer 012 - ♀

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten  Nachricht [Seite 4 von 4]

76 Re: Zimmer 012 - ♀ am Mi 27 Feb 2013, 17:58

Lela

avatar
Zauberlehrling A
Erschöpft lag ihr Kopf auf seiner Schulter, während ihre Beine, in die Decke eingewickelt über seinen ruhten. Ihre Augen starrten ins Nichts. In ihrem Kopf war das Alles. Und doch waren ihre Gedanken leer.
Da! Plötzlich! Ein Funke! Ein Funke... eine Melodie... ein Lied...


»I heard that you’re settled down,
That you found a girl and you’re married now,
I heard that your dreams came true,
Guess she gave you things I didn’t give to you,
Old friend, why are you so shy?
Ain’t like you to hold back or hide from the light,«


Erst summte sie, bis die Worte leise aus ihrem Mund purzelten. Sie konnte nicht einmal mehr sagen, woher sie das Lied kannte. Doch es schien direkt aus ihrem Herzen zu kömmen.
Faith war gekommen und hatte einen Platz in seinem Herzen eingenommen. Sie war das geworden, was Lela hätte sein können, wäre sie mutig genug gewesen. Zu ihm und vor allem zu sich selbst.

»I hate to turn up out of the blue uninvited,
But I couldn’t stay away, I couldn’t fight it,
I had hoped you’d see my face,
And that you’d be reminded that for me it isn’t over,«


Er hatte sie geküsst. Aber es war nichts gewesen. Schneller vorbei als ein Augenaufschlag. Bedeutungslos wie ein Atmen. Nicht mehr und nicht weniger.

»Never mind, I’ll find someone like you,
I wish nothing but the best for you, too,
Don’t forget me, I beg,
I remember you said,
“Sometimes it lasts in love,
But sometimes it hurts instead,”
Sometimes it lasts in love,
But sometimes it hurts instead.«


Wie würde sie die Lücke je füllen können, die er hinterlassen hatte? Würde sie stark genug sein, ihn in ihrer Nähe zu wissen?

»You know how the time flies,
Only yesterday was the time of our lives,
We were born and raised in a summer haze,
Bound by the surprise of our glory days.«


Für sie war es ein Abenteuer gewesen. Varu und sie durch die Welt. Sie hatte ihren Wunsch gelebt. Und er hatte so sehr gelitten.

»I hate to turn up out of the blue uninvited,
But I couldn’t stay away, I couldn’t fight it,
I had hoped you’d see my face,
And that you’d be reminded that for me it isn’t over.«


Vielleicht sollte sie wieder gehen. Vielleicht passte sie einfach nicht mehr in sein Leben. Doch würde sie sich wieder von diesem Ort, ihrem Zuhause, lösen können?

»Never mind, I’ll find someone like you,
I wish nothing but the best for you, too,
Don’t forget me, I beg,
I remember you said,
“Sometimes it lasts in love,
But sometimes it hurts instead.”«


Vergessen. Es zu denken, war so einfach. Würde er es glauben, wenn sie es nicht einmal selbst tat?

»Nothing compares,
No worries or cares,
Regrets and mistakes, they’re memories made,
Who would have known how bittersweet this would taste?«


Seltsam. Die Tränen brannten nicht in ihren Augen. Sie brannten in ihrem Herzen. Schwer und kühl pochte es in ihrer Brust und ließ nicht ab von dem Gedanken des Verlust. Verloren. Sie hatte sich selbst verloren.

»Nevermind, I’ll find someone like you,
I wish nothing but the best for you,
Don’t forget me, I beg,
I remember you said,
“Sometimes it lasts in love,
But sometimes it hurts instead.”«


Ihre Worte verklangen. Sie fühlte sich leer. Jetzt war alles gesagt. Die Lüge, dass es ihr besser gehen würde. Sie fühlte sich, als würde sie zittern, doch sie tat es nicht. Ihr Körper war so mechanisch, dass es lächerlich war. Ihre Lippen verzogen sich zu einem traurigen Lächeln. Mehr hatte sie einfach nicht zu sagen.

Benutzerprofil anzeigen

77 Re: Zimmer 012 - ♀ am Mi 27 Feb 2013, 19:00

Cassian

avatar
Magier
Sie fühlte sich wie eine Puppe in seinen Armen an, so leicht, so zerbrechlich, so leblos. Sie zeigte, außer dem Lied keinerlei Regung und doch trafen ihn ihre Worte mitten ins Herz. Er wusste nicht was er sagen sollte, wusste nur, dass er sich unendlich schlecht fühlte. "Lela ich...", begann er, wusste aber nicht wie er weiter machen sollte. Er ließ den Kopf hängen und hielt sie einfach nur an sich gedrückt, doch es fühlte sich an, als währe sie unendlich weit weg.

Benutzerprofil anzeigen

78 Re: Zimmer 012 - ♀ am Mi 27 Feb 2013, 19:39

Lela

avatar
Zauberlehrling A
Heiser lachte sie, während sie sich von Cassian losmachte. "Entschuldige, ich... ich denke, wir sollten uns eine Weile... eine Weile so wenig wie möglich sehen...", sie wich nach hinten und schloss die Tür auf. Sie wäre geflohen, wenn es sich nicht um ihr Zimmer gehandelt hätte. Es würde schon schlimm genug werden, wenn Faith früher oder später auftauchen würde.

Benutzerprofil anzeigen

79 Re: Zimmer 012 - ♀ am Mi 27 Feb 2013, 19:51

Cassian

avatar
Magier
Er fühlte sich als währe sie wieder gegangen, leer und verloren. "O... ok.", sagte er und ließ den Kopf hängen. Er ging zu ihr sah sie traurig an, und verließ dann den Raum, hinter sich schloss er die Tür. Im Flur wurden seine Knie weich wie Pudding und musste sich kurz an der Wand abstützen, dann ging er langsam zu dem Ort in dem er sich die letzten Monate häufiger, als in seinem Zimmer aufgehalten hatte.

tbc. der Bandraum

Benutzerprofil anzeigen

80 Re: Zimmer 012 - ♀ am Mi 27 Feb 2013, 20:07

Lela

avatar
Zauberlehrling A
Mit leerem Gesicht kramte Lela einige Sachen zusammen. Sollte sie jetzt nicht irgendetwas fühlen? Zergehen vor Trauer? Schreien vor Wut? Tief durchatmend rieb sich die Dunkelhaarige über die Augen. Es war vorbei. Und sie war ausgebrannt.

tbc: Duschräume der Mädchen

Benutzerprofil anzeigen

81 Re: Zimmer 012 - ♀ am Mo 25 März 2013, 21:22

Lela

avatar
Zauberlehrling A
cf: West-Strand

So rasch sie konnte stieg sie aus dem Trauzeuginnenkleid und schmiss es in die Ecke. Sie würde es nie wieder anziehen. Im diesem Moment war sie eher kurz davor, es in Flammen aufgehen zu lassen. Bei Laran! Sie schlüpfte, ganz ihrer Stimmung entsprechend, in ein rostrotes Kleid, das aussah wie eine zweite Haut. Es zählte zu ihren Lieblingen und würde für die Feier, die sie heute Abend schmeißen würden, mehr als passend. Auch wenn Nia und Felix nicht mehr in Palestra waren, würde jeder an diesem Tag in Gedanken bei ihnen sein.

Benutzerprofil anzeigen

82 Re: Zimmer 012 - ♀ am Mo 25 März 2013, 21:39

Faith

avatar
Zauberlehrling A
cf: West-Strand

Im Gehen zerrte ich meine Schuhe von meinen Füßen und riss an meinen Locken, sodass sie wild vom Kopf abstanden. Aber wen kümmmerte es? Ich öffnete die Tür mit einem Fußtritt und mir fiel erst zu spät ein, dass ich mir ja mit Lela ein Zimmer teilen musste. Sofort blieb ich stehen und presste die Lippen aufeinander, als ich sah dass sie auch weinte. Wenn du jemanden brauchst, bei dem du dich ausheulen kannst, frag nicht mich, fauchte ich wütend und rieb mir über die Augen, sodass sich meine Wimperntusche über meine Wangen verteilte, frag doch deinen ach so tollen Cassian, er wird dir bestimmt helfen! Wütend zerrte ich das Kleid von meinem Körper und ließ mich aufs Bett sinken, wo ich Lela den Rücken zukehrte.

Benutzerprofil anzeigen

83 Re: Zimmer 012 - ♀ am Mo 25 März 2013, 21:47

Lela

avatar
Zauberlehrling A
Müde wischte sich Lela über das ungeschminkte Gesicht, während sie sich auf das Bett sinken ließ. Sie hatte keine Lust mehr auf Streit, keine... keine Kraft mehr. Trocken lachte sie auf. "Als ich das letzte Mal hingeschaut habe, war es noch dein Cassian..." Was für eine seltsame, grausame Situation. Es war nicht so schlimm, wie mit Cash in einem Raum zu sein, aber besonders viel gaben sich die beiden nicht. Lela fühlte sich von Tag zu Tag mehr wie ein Eindringling. Der Apfel im Paradies. Der Schatten, den das Licht warf. Gerade jetzt, wo Nia Palestra verlassen würde, blieb Lela allein. Allein.

Benutzerprofil anzeigen

84 Re: Zimmer 012 - ♀ am Mo 25 März 2013, 21:51

Faith

avatar
Zauberlehrling A
Ja, vielleicht war er das, knurrte ich trocken und blieb mit dem Rücken zu ihr sitzen, Aber seit du aufgekreuzt bist, ist alles kapuut gegangen. Wie theatralisch und melancholisch ich mit einem Mal klang...
Unzufrieden ließ ich mich aufs Bett sinken und vergrub mein Gesicht leblos im Kissen. Verzieh dich einfach..., sagte ich dumpf und krallte mich mit den Fingern in das Bettlaken um wenigstens etwas zu haben, an dem ich festhalten konnte.

Benutzerprofil anzeigen

85 Re: Zimmer 012 - ♀ am Mo 25 März 2013, 21:57

Lela

avatar
Zauberlehrling A
Lela zog die Augenbrauen zusammen. Gewitter im Paradis? Grimmige Zufriedenheit erfüllte sie. Diese machte zwar nicht glücklich, aber sie war auch zu selbstsüchtig, um Prinzessin Tausendschön zu bemitleiden. Als Freundin hätte sie sich neben sie gesetzt, ihr über den Rücken gestreichelt und gesagt, dass dieser blöde Idiot sie gar nicht verdient hatte.
Doch das war sie nicht.
Ziemlich vergnügt sogar schnappte sie sich eine leichte Jacke und summte provozierend. Kein Wort war nötig, als sie das Zimmer verließ.

tbc: versteckte Oase

Benutzerprofil anzeigen

86 Re: Zimmer 012 - ♀ am Mo 01 Apr 2013, 15:08

Faith

avatar
Zauberlehrling A
Lela war gegangen. Gaia Sei Dank. Ich hockte mittlerweile nur noch in Unterwäsche auf dem Bett und...Ja, ich bemitleidete mich selbst. Unzufrieden richtete ich mich auf und verengte die Augen. Selbstmitleid war das letzte, was ich jetzt gebrauchen konnte. Daher schritt ich zum Kleiderschrank und zog eine enge, schwarze Lederhose, schwarze High Heels und eine weiße Fledermausbluse heraus. Das alles zog ich an. Dann ging ich zum Spiegel und kämmte meine Locken durch, sodass sie sich wieder um meinen Kopf kringelten, ehe ich neues Make-up auflegte. Niall hatte mir vorhin eine SMS geschrieben, dass die party in die Lounge verlegt wurde. Ich brauchte Ablenkung, daher hatte ich nicht nein gesagt.
Zufrieden machte ich mich auf den Weg.

gt: Lounge

Benutzerprofil anzeigen

87 Re: Zimmer 012 - ♀ am Fr 05 Apr 2013, 22:10

Faith

avatar
Zauberlehrling A
cf: Lounge

Im Gehen riss ich mir die High Heels von den Füßen und schlüpfte durch die Zimmertür. Erschöpft liess ich sie neben die Tür fallen und rieb mir das Gesicht. Als ich einen Blick auf meine Hände warf, musste ich feststellen, dass sie pechschwarz waren. Mein Make-up war verwischt. Ich ging zu meinem Nachttisch und zog ein Abschminktuch hervor, womit ich mir gründlich über die Augen rieb, um das Make-up zu entfernen. Danach schlüpfte ich aus den Klamotten und streifte mir eine Leggings und eine lockere Bluse über, ehe ich mich auf mein Bett legte und nach meinem IPod griff. Zufrieden darüber, meine Ruhe zu haben, schaltete ich die Musik ein und ließ mich von ihr berieseln. Mit geschlossenen Augen lächelte ich vor mich hin.

Benutzerprofil anzeigen

88 Re: Zimmer 012 - ♀ am Mo 08 Apr 2013, 16:27

Lela

avatar
Zauberlehrling A
cf: Lounge

In ihrer Happiness konnte sie sogar das dämlich grinsende Gesicht von Prinzessin Tausendschön ausblenden, während sie summend ihr Kleid zurück auf den Bügel hängte und in ihr Nachthemd schlüpfte. Die Schminke färbte das Abschminktuch schwarz und in ihrer alkoholischen Heiterkeit konnte sie ein Kichern nicht unterdrücken. Noch während sie ins Bett schlüpfte, wurden ihre Augenlieder immer schwerer und nur Sekunden später war sie in festem, traumlosen Schlaf versunken.

Benutzerprofil anzeigen

89 Re: Zimmer 012 - ♀ am Fr 12 Apr 2013, 14:54

Faith

avatar
Zauberlehrling A
Als eine ziemlich angetrunkene aber ziemlich glücklich aussehende Lela den Raum betrat, schenkte ich ihr keine Aufmerksamkeit und achtete nicht auf die Geräusche, die sie machte. Das Lied hatte mittlerweile geendet und unruhig rollte ich mich auf die Seite, nur um mich wenige Minuten später zu erheben und aufzustehen. Seufzend blieb ich im Zimmer stehen und rieb mir das Gesicht. alles was ich jetzt brauchte war ein guter Film oder zumindest einen anderen Raum.
Ohne meiner Zimmergenossin eines Blickes zu würdigen, ging ich nur in Top und Shorts bekleidet hinaus, auf der Suche nach etwas entspannterem.

gt: irgendwohin

Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 4 von 4]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten