Palestras Place
Willkommen in der mystischen Welt von Kirayan.
Vampire, Elfen, Geister, Gestaltenwandler, Meerjungfrauen und ein mysteriöser Ort namens "Palestras Place".
Neugierig geworden?
Palestras Place

~das Geheimnis von Kirayan~

Wichtig!
Byebye Vampire, Geister und co.! Freut euch auf neue Völker und eine veränderte Story! Sagt allen Bescheid!
Neueste Themen
» Quatschecke
Di 02 Jan 2018, 17:37 von Manuella

» Der Nordberg
Mi 03 Aug 2016, 16:04 von Nichneven

» Die Felder
Mi 03 Aug 2016, 15:58 von Nichneven

» Nördlicher Wald
Mi 03 Aug 2016, 15:47 von Nichneven

» Nordstrand
Mi 03 Aug 2016, 15:41 von Nichneven

» Der Fluss am Dorf
Mo 18 Jul 2016, 23:04 von Nichneven

» Der Kräutergarten
Mo 18 Jul 2016, 22:58 von Nichneven

» Der Obstgarten
Mo 18 Jul 2016, 22:50 von Nichneven

» Der Tierstall
Mo 18 Jul 2016, 22:47 von Nichneven

Die Runen
Erde


Wind


Wasser


Feuer


Heilung


Schutz

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

am West-Strand

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 16 ... 30  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 30]

26 Re: am West-Strand am Di 24 Apr 2012, 17:51

Seth

avatar
Admin
Ich grinste und erhob mich ebenfalls. Als Cleo gerade den Sand von ihrer Hose strich, hob ich sie mit Leichtigkeit hoch und wirbelte sie einmal im Kreis, bevor ich sie wieder absetzte und von hinten umarmte. Schwer war sie ja nicht und dazu war ich ein Vampir. Ich war stark. "Dann los." murmelte ich in ihr Ohr, wissend, dass ich nach Rauch stinken musste. Aber mich störte es ja nicht.

--> geht weiter in: Zimmer 010

Benutzerprofil anzeigen

27 Re: am West-Strand am Di 24 Apr 2012, 18:56

Sydenia

avatar
Magier
Seufzend erhob ich mich von meinem Platz. Hier war mir zu viel Trubel, ich konnte mich nicht konzentrieren, worauf wusste ich nicht. Meine Gedanken kreisten und ich beschloss ein wenig herum zu wandern.

--> Schulhof

Benutzerprofil anzeigen

28 Re: am West-Strand am Di 24 Apr 2012, 19:39

Gast

avatar
Gast
Ah, Colin also. Ich hatte von seinem Ruf gehört, aber ich wusste ja schon davor mit wem ich mich einließ. "Sutton.", antwortete ich kurz angebunden, als plötzlich der mir wohl vertraute Klingelton aus meiner Hosentasche drang. Langsam zog ich mein Handy heraus und warf einen Blick auf den Display. Fast hätte ich laut aufgeseufzt, als ich den Namen meines Ex-Freundes darauf blinken sah. Energisch drückte ich weg, ließ das Gerät wieder verschwinden und murmelte ein "Sorry", bevor ich mich wieder Colin zuwandte. Erst meinte ich, es würde ihn - und mich - langweilen etwas über den Anrufer zu hören, doch dann dämmerte mir etwas. "Mein Ex. Er stresst mich schon seit ich hier eingezogen bin. Als wenn ich wirklich je vorgehabt hätte mit ihm bis in alle Ewigkeiten zusammen zu sein...", seufzte ich und gab damit zwei Fakten preis. Punkt 1: Ich war niemand, der sich für lange Zeit bindet. Viel wichtiger aber Punkt 2: Ich war Single.

29 Re: am West-Strand am Di 24 Apr 2012, 20:43

Gast

avatar
Gast
So plötzlich wie Seth mich ohne Vorwahrnung hochhob, enfruh mir ein kleiner Aufschrei und ich staunte, wie leicht mich er hochheben kann. Leicht bewundernt sah ich ihn von der Seite und folgte ihm.

---> Zimmer 10

30 Re: am West-Strand am Mi 25 Apr 2012, 14:09

Gast

avatar
Gast
Er musste grinsen als sie das sagte:"Ja, manche Ex-Freunde können wirklich nerven!" Er blickte nach oben:"Hoffentlich regnet es nicht so lange wir draußen sind."

31 Re: am West-Strand am Fr 27 Apr 2012, 22:26

Gast

avatar
Gast
Pp: Die Koppel

Gokudera konnte sich das Lachen nicht verkneifen. Die Freude, dass er endlich wieder reiten konnte, war groß. Der Wind zerzauste seine Haare, bließ um seine Ohren. Er musste seine Augen ab, und zu zusammen kneifen. Er bemerkte erst jetzt, dass er am Strand angekommen war. Der Sand bließ ihm ins Gesicht, auch Tsume schüttelte häftig seinen Kopf. Wir wurden langsamer, bis wir nur noch im Schritttempo voran gingen. Er lenkte Tsume an das Wasser. Die Pfoten des Grauen wurden von dem frischen Meereswasser gekühlt, die wunden Ballen beruhigt. Die frische Meesesbriese erfrischte auch Gokudera's Sinne, welche nach dem Treffen mit Thomas einen Überschlag gemacht hatten. "Tsume, kannst du noch?" Eine eigentlich überflüssige Frage. Tsume war ein Wolf. Ein Hetzjäger. Natürlich konnte er Stumden laufen, und Killometer zurücklegen. Der Graue legte seine Ohren an, und gab ihm mit einem Nicken das Zeichen, dass er noch konnte. Zufrieden fuhr er mit seiner Hand durch das dichte Nackenfell des Tieres.

32 Re: am West-Strand am Fr 27 Apr 2012, 22:31

Gast

avatar
Gast
Koppel ------>
Larino hatte den Wolf überhohlt, als wir kurz vor dem Strand waren, jetzt auf dem Sand lief es sich jedoch nciht so gut, also steuerte Larino, leider völlig selbstständig auf das Wasser zu. Doch jetzt auf dem nassen sand wurde er noch schneller und das Wasser spritzte an seinen hufen. Für mich war es einfach unglaublich. Plötzlich spürte ich etwas schwarzes an meiner seite, auf Kopfhöhe fliegen. Angel hatte uns eingehohlt. er ist schon ein toller vogel! Ich hatte beinhe alles um mich herum vergessen, es war einfach so unglaublich, ich sah auch nichtmehr wo ich hinritt, das wollte ich nciht, also zügelte ich Larino ein bisschen udn ließ mich auf Gokuderas höhe fallen.

33 Re: am West-Strand am Sa 28 Apr 2012, 11:04

Gast

avatar
Gast
Gokudera musste grinsen. War Alice einfach vorgeritten. Frechheit. Doch die Schwarzhaarige schien nicht's mehr von ihrer Umgebung wahr zu nehmen. Scheinbar war sie genau so lange wie er nicht mehr geritten. Ein Gefühl, welches man eigentlich jeden Tag haben wollte, konnte man lediglich ein Mal die Woche haben. Die Schule, der Zeitdruck. Es war zu viel, als könnte man sich noch mit seinem Tier beschäftigen. "Sag, Alice, wie bist du zu deinem Pferd gekommen?" Fragte er sie interessiert, und besah sich das hübsche Pferd, welches schon göttlich im Wasser voran schritt, und tiefe Abdrücke hinterließ.

34 Re: am West-Strand am Sa 28 Apr 2012, 15:53

Gast

avatar
Gast
Lächelnd ritt ich nehben ihm her. Als er mich nach Larino fragte musste ich kurz überlegen. Naja, er ist mir so zu sagen zugelaufen. Ich habe zu meinem Vater gesagt, ich wolle ein Pferd haben und dann war Larino plötzlich da. Er war noch ein kleines Fohlen und irgendwie schien er mich für seine Mutter zu halten, also habe ich ihn mit der Flasche aufgezogen. Aber irgendwie ist er ziehmlich launisch... erzählte sie und klopfte Larinos Hals.

35 Re: am West-Strand am Sa 28 Apr 2012, 18:07

Gast

avatar
Gast
Gokudera hörte Alice aufmerksam zu. Das Pferd war ihr zugelaufen? Was für eine verrückte Geschichte. Ausserdem war es ein Fohlen gewesen. Hatte es keine Mutter? Gokudera schüttelte seinen Kopf, "Launisch, Hm?" Sofort erinnerte er sich an sein Treffen mit Tsume zurück. "Ich habe Tsume auf eine komische Art, und Weise kennen gelernt. Weißt du, damals bin ich von Zuhause abgehaun. Ich bin von Adligen Blut. Lange Geschichte, kurzer Sinn. Ist auch egal, auf jeden Fall bin ich nach langer Zeit in das Wäldchen geraten. Als ich klein war, haben dort Wölfe gehaust. Und ob du es glaubst, oder nicht, das Alphatier hat mich wie ein Baby behandelt! Er hat mich ohne Wenn und Aber zu seinem Wurf hinzu gesteckt, zu Tsume. Nun, seid dem sind wir unzertrenlich..." Gokudera musste lachen, und kniff Tsume in sein Ohr, welcher empört aufschnaubte.

36 Re: am West-Strand am Sa 28 Apr 2012, 21:10

Gast

avatar
Gast
Auf Gokuderas Frage begann Larino zu buckeln und preschte einige Meter nach vorn, es dauerte nur einige augenblicke, dann hatte ich den hengst wieder unter kontrolle. Aber er hatte seine Launen und seine unberechenbarkeit unter beweiß bestellt. Du siehst, er ist auch etwas stolz drauf. Auch seine Geschichte hörte ich mir an. Wow, euch verbindet ja eine unglaubliche Geschichte! staunte ich und fügte die Frage hinzu: Aber war das nicht toal kalt? Ich wusste, dass ich schon ein wenig verwöhnt war, dadurch dass mein Vater mir alles gegeben hat, was ich wollte.

37 Re: am West-Strand am So 29 Apr 2012, 19:38

Gast

avatar
Gast
Gokudera besah sich belustigt das Szenario, was das Pferd ihm bot. Ein wirklich stures, und eigenlaunisches Tier. Er schüttelte seinen Kopf, und lachte sogleich auf die Frage von Alice, "Sicher doch. Aber durch die Wärme der Wölfin ging es. Nach umgefähr zwei Monten habe ich das Nest verlassen, und Tsume ist mir gefolgt. Wirklich eine komische Geschichte, wie ich sagen muss..." Ein leises Kichern verließ seine Kehle. Sogleich seufzte Gokudera, und drehte Tsume um, "Ich muss wieder los, hab noch Hausaufgaben auf. Danke für den tollen Ausritt! Wir sehen uns in der Klasse, Alice!" Er schenkte ihr noch ein Lächeln, und verschwand sogleich mit Tsume im Wald.

Tbc: Koppel

38 Re: am West-Strand am So 29 Apr 2012, 20:31

Gast

avatar
Gast
Ja, bis morgen! rief ich ihm hinterher und winkte ihm zu, jetzt war ich allein. Ich trieb Larino nocheinmal an und ließ ihn durch das Wasser gallopieren. Nach einer kurzen zeit hielt ich ihn an und stieg ab. Der Wind war hier am Strand noch hefitger und ich band mir die wehenden haare zusammen. Ich zog meine Schuhe aus und ging mit den füßen ins Wasser, spielerisch spritzte ich angel nass, der das total doof fand und sofort meckernd auf larinos rücken verschwand. nach einer Weile sog ich meine Schuhe wieder an. Das Wasser war doch arg kalt. Also stieg ich wieder auf und ritt zurück.

-----> Koppel

39 Re: am West-Strand am So 29 Apr 2012, 20:32

Gast

avatar
Gast
Ich war zufrieden mit mir als Colin grinsen musste und begann endlich, mich in Bewegung zu setzen. Schließlich wollten wir doch spazieren gehen, oder etwa nicht? "Und wenn schon. Wenigstens ist es warm.", antwortete ich ihm auf sein Kommentar zum Wetter.

40 Re: am West-Strand am So 06 Mai 2012, 20:25

Gast

avatar
Gast
<--------- Lehrerdorf Arpatment 2 Miss Fell

Ich betrat den Strand. Aramir folgte mir. Er sah mich an. Ich sah ihn an. Der Drache quickte vergnügt. Ich sah wqie Aramir zum Wasser lief. Ich folggte ihn. Aramir tat eine Pfote ins Wasser. " Aramir sei vorsichtig.", sagte ich. Aramir nickte mir zu. Er ging etwas ins Wasser. Ich war jederzeit bereit Aramir aus den Wasser zu retten. Aramir planschte in Wasser herum. Er quickte vor Vergnügen.

41 Re: am West-Strand am Do 17 Mai 2012, 18:41

Gast

avatar
Gast
--> Zimmer 003
Ach...endlich Sonne. Ich streckte mich kurz und setzte mich auf den Sand. Plötzlich wollte ich meine Füsse ins Wasser Legen. Ich zog Schuhe und Socken aus und stülpte die Hose bis zum Knie herauf und setzte mich dann so hin, dass meine Füsse vom Wasser umspült wurde und einzelne Wellen zu meinen Knien reichten. Das tat so gut. Ich legte den Oberkörper auf den Sand und genoss es, wie die Sonne auf mich schien.

42 Miss Akado-Weststrand am Mo 21 Mai 2012, 21:07

Gast

avatar
Gast
---> Lehrerdorf, Appartment 10

Ich lief am Weststrand entlang, über mir segelte Damar und stieß schrille, laute Rufe aus. Um den Lärm zu beenden streckte ich meinen rechten Arm aus und pfiff einmal laut. Der Seekopfadler veränderte sofort seinen Flug und selgelte auf mich zu. Feste Krallen umschlossen sanft meinen schillerndem Arm und zärtlich strich ich über sein dichtes, weiches Gefieder. Der Adler stieß ein zufriedenes Glucksen aus. Ich schlenderte weiter, in der rechten Hand meine silbernen Flipflops mit roten Steinchen während ich mit der linken die weiße Hotpen aus einem engen Stoff zurecht strich, ebenso das enge, silberne Top mit den Spagettiträgern und den tiefen Ausschnitt. Bald sah ich die Lehrerin Miss Fell, und blieb in der Nähe des Wassers stehen. Die Brandung streichelte meine Füße, und Damar stieg wieder hoch in die Luft. Der Seekopfadler stieß immer wieder vom Himmel herab ins Wasser, bis er nach einer kurzen Zeit einen fetten Fisch im spitzen Schnabel hatte. Ich hatte mich inzwischen in den weichen Sand plumsen lassen, und beobachtete Miss Fell und ihr Haustier, den Drachen Amari. Das Bedürfnis auf mich aufmerksam zu machen hatte ich nicht, schließlich war ich auch keine Frau die gerne Redete, lieber genoss ich die Brandung, die Sonne und den Salzwassergeruch.

43 Re: am West-Strand am Di 29 Mai 2012, 17:50

Gast

avatar
Gast
Entspannt lag ich da. Dann kam mir ein Gedanke. Warum sollte ich eigentlich nicht kurz ein Wässerchen holen? Also ging ich in die Cafeteria.
--> Cafeteria

44 Re: am West-Strand am Sa 02 Jun 2012, 19:02

Gast

avatar
Gast
<-- kleines Wäldchen
Ich kam am Strand an und atmete erst einmal tief durch. Es roch zwar anders als im Wald, aber auch hier herrschte ein angenehmer Duft.
Ich setzte mich erst einmal hin und schaute den Wellen zu.

45 Re: am West-Strand am Sa 02 Jun 2012, 19:58

Gast

avatar
Gast
Ich genoss den Wind, welcher mir meine Haare zerzauste, und bemerkte dann die Schülerin Ramiye. Um einen kleinen Smaltalk zu halten und immer wieder zu zeigen, dass ich mich für meine Schüler ernsthaft interessiere, was manchmal verleugnet wurde, stand ich auf und ging zu ihr. Hallo. Kann ich mich zu dir setzten? fragte ich, lächelte dabei leicht. Meine Stimme wurde vom Wind aufgenommen und ließ sie über das Meer streifen, umhertollen, bis sie sich schließlich auflöste, wie der nebel in der Morgensonne.

46 Re: am West-Strand am Sa 02 Jun 2012, 20:10

Gast

avatar
Gast
Ich lächelte Miss Akado an. Dann meinte ich: "Ja, sicher." Schaute aber wieder auf die Wellen.



Zuletzt von Ramiye am Sa 02 Jun 2012, 20:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

47 Re: am West-Strand am Sa 02 Jun 2012, 20:14

Gast

avatar
Gast
Ich nickte und ließ mich neben sie in den sand plumsen. Als ich ihren Blick beobachtete, merkte ich dass er genau auf die Wellen führte. Wunderschön, oder? fragte ich verzaubert und wäre am Liebsten in das Wasser gesprungen. Es sehnte mich danach, wie ein überirdisch schöner Fisch durch das Wasser zu gleiten. Beinha eschien als, als würden die Schaumkronen mich rufen, mich in ihren Bann ziehen...

48 Re: am West-Strand am Sa 02 Jun 2012, 20:22

Gast

avatar
Gast
Ich ließ meinen Blick weiter auf den Wellen ruhen, während ich ihr antwortete: "Oh, ja. Ich liebe das Meer. Aber am Liebsten mag ich den Wald."
Es kam gerade wieder eine Welle auf den Strand zu. Wellen sind so elegant., dachte ich und fuhr mir, ganz in Gedanken verloren, durch meine Haare.

49 Re: am West-Strand am Sa 02 Jun 2012, 23:47

Gast

avatar
Gast
Aramir kam aus den Wasser und sah mich Vergnügt an. Lächelnt streichelte ich den DRachen. "Wollen wir gehen?", fragte ich Aramir ich sah wie der Drache nickte. Ich ging los, Aramir folgte mir. Ich lächelte Der DRache lief vergnügt um mich herum, er quickte vergnügt. Ich war jetztirgendwie doch froh, dass der Drache zu mir gehörte und ich beschloss diesen DRachen nie wieder gehen zu lassen. Ich spürte Aramirs Wunsch noch etwas an Strand zu laufen. Ich sah Aramir kurz an und dann lief ich an Strand entlang. "Wo sind deine Eltern", fragte ich. Der Drache sah mich nur fragendan. Ich lächelte, anscheinend schien der Drache nicht zu verstehen was Eltern sind.

50 Re: am West-Strand am Mo 04 Jun 2012, 13:32

Gast

avatar
Gast
Ich musterte die Schülerin. Sicher, Wellen waren schön, dennoch ist es unhöflig jemanden nicht beim Sprechen anzusehen. Ich seufzte in Gedanken auf. Wenn man davon absieht, dass im Wald, immer wenn feuchtes Wetter über ihm liegt, kleine Mücken sind, ist er auch ein hübscher Ort. Camal flog über uns, vollführte einen eleganten Sturzflug und landete auf meiner rechten Schulter. Wir beide sahen auf das Meer hinaus.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 30]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 16 ... 30  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten