Palestras Place
Willkommen in der mystischen Welt von Kirayan.
Vampire, Elfen, Geister, Gestaltenwandler, Meerjungfrauen und ein mysteriöser Ort namens "Palestras Place".
Neugierig geworden?
Palestras Place

~das Geheimnis von Kirayan~

Wichtig!
Byebye Vampire, Geister und co.! Freut euch auf neue Völker und eine veränderte Story! Sagt allen Bescheid!
Die neuesten Themen
» Quatschecke
Mo 05 Jun 2017, 04:18 von Julia

» Der Nordberg
Mi 03 Aug 2016, 16:04 von Nichneven

» Die Felder
Mi 03 Aug 2016, 15:58 von Nichneven

» Nördlicher Wald
Mi 03 Aug 2016, 15:47 von Nichneven

» Nordstrand
Mi 03 Aug 2016, 15:41 von Nichneven

» Der Fluss am Dorf
Mo 18 Jul 2016, 23:04 von Nichneven

» Der Kräutergarten
Mo 18 Jul 2016, 22:58 von Nichneven

» Der Obstgarten
Mo 18 Jul 2016, 22:50 von Nichneven

» Der Tierstall
Mo 18 Jul 2016, 22:47 von Nichneven

Die Runen
Erde


Wind


Wasser


Feuer


Heilung


Schutz

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

am West-Strand

Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 15 ... 30  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 30]

1 am West-Strand am Do 12 Apr 2012, 00:29

Amelia

avatar
Admin
"Wunderbar weicher Sand und klares blaues Wasser - was will man Meer?"

Auf der westlichen Seite der Insel gibt es einen Sandstrand, der im Sommer wunderbar zum Baden gehen geeignet ist. Doch auch sonst ist er schön, um Spaziergänge zu machen oder um einfach mal allein zu sein.

Benutzerprofil anzeigen

2 Re: am West-Strand am So 22 Apr 2012, 20:44

Amelia

avatar
Admin
Nach der Schule hatte ich beschlossen noch ein wenig zu lernen, um mich auf die Prüfung für das Abzeichen von Kirayan vorzubereiten. Ich wollte unbedingt ein Magier werden. Doch wenn ich das schaffen würde, wäre ich keine Schülerin mehr. Was würde ich dann machen? Ich wusste es nicht. Aber schaffen wollte ich es trotzdem.
Der Wind zerrte an meinen Haaren und genervt holte ich einen Haargummi aus der kleinen Tasche, die ich mit hergebracht hatte. Ich band mir die Haare locker zusammen und strich mir eine noch immer lose Strähne aus dem Gesicht.
Erneut wanderte mein Blick zu dem Buch auf meinem Schoß. Es war mein REG-Schulbuch. Ich seufzte und sah auf meine Uhr. Jetzt hatte ich schon eine gute halbe Stunde gelernt. Ich klappte das Buch entschlossen zu.
Ich steckte es in die Tasche und vergrub dann meine Hände in dem weichen Sand. Eine Handvoll nahm ich hoch und lockerte langsam die Hand. Der Sand rieselte durch meine Hände. Er war angenehm warm. Noch waren die Tage schön warm und ich genoss es am Strand zu sitzen und das Meer rauschen zu hören. Ich sah auf die riesige weite blaue Fläche und musste lächeln. Wo wohl meine Familie gerade ist? fragte ich mich, doch richtig wissen wollte ich es gar nicht. Ich hatte schon lange keinen Kontakt mehr zu ihnen. Ich wusste nicht warum, aber es war so.
Ich lehnte mich zurück, bis ich in dem weichen warmen Sand lag und schloss die Augen. Nur das Rauschen der Wellen und das Möwengeschrei waren hier zu hören. Ich war gerne unter Menschen, doch es gefiel mir auch mal allein zu sein – wobei dies auf einer recht kleinen Insel, wie Palestra es war, kaum möglich war.

Benutzerprofil anzeigen

3 Re: am West-Strand am So 22 Apr 2012, 21:55

Gast

avatar
Gast
Ich saß auf einem Felsen am Rand des Strandes und hielt den Blick auf das Meer gerichtet. Mir war langweilig, doch ich war zu stolz mich auf dem Schulhof zu den anderen zu gesellen. Also saß ich schon seit Schulschluss hier und vertrieb mir die Zeit mit nichts tun. Nichtmal auf mein Zimmer kann ich. Claire und Tyler machen dort bestimmt wieder rum., dachte ich und kickte genervt mit dem Fuß einen Kiesel ins Wasser. Nicht, dass ich vor hätte drinnen zu hocken, aber langsam gingen mir die beiden Turteltauben auf die Nerven. Nicht zuletzt weil ich keinen Freund hatte, seit ich mich von dem Jungen mit dem ich in den Bergen zusammen gewesen war getrennt hatte. Mittlerweile war ich froh über diese Entscheidung, denn erst nachdem ich Schluss gemacht hatte stellte sich heraus was für eine Klette und Heulsuse er war. Noch Tage später hatte er mir flehende SMS geschickt, darüber wie schön ein Fernbeziehung doch sein könnte und dass wir es doch einfach probieren sollten. Was haben Jungs bloß immer mit ihrem 'Für immer und ewig'?!, fragte ich mich zog meine Beine an.

4 Re: am West-Strand am So 22 Apr 2012, 22:17

Gast

avatar
Gast
<---- Kleine Höhle am Strand

Ich lief den Strand entlang. Ich lauschte auf den rauschen der Wellen. Es beruhigte mich. Ich sah irgendwo Amelia stehen. Ich lief an ihr vobei ohne ihr weitere beachtung zu schenken. Mir geviel dass Wetter, es war recht warm und es war stürmisch. Ich mochte den Wind. Ich sah eine Möwe an Himmel fliegen. Vögel haben es so gut, sie sind frei, dachte ich. Dann sah ich Sutton auf einen Felsen sitzen. Ich sah sie kurz an. Dann lief ich etwas weiter. Irgendwo setztw ich mich in den Sand und beobachtete die Möwen. Sie sind so frei, dachte ich. An liebsten wäre ich auch frei. Aber ich musste auf diese Schule gehen. Naja zumindest lerne ich etwas, dachte ich. Ich starrte auf das so blaue Meer. unendliche blaue weiten erstreckten sich vor mir. Es gab virle Wellen. Ich beobachtete die Wellen. Sie waren durch den Wind heute ziemlich groß. Ich nahm nochmal mein Hefter raus und lernte weiter.

5 Re: am West-Strand am So 22 Apr 2012, 22:34

Amelia

avatar
Admin
Als jemand an mir vorbei lief, öffnete ich meine Augen wieder. Ich erhob mich und klopfte mir den Sand aus den Sachen. Dann schnappte ich mir meine Tasche und nach einem letzten Blick auf mein geliebtes Meer verließ ich den Strand.

--> geht weiter in: Zimmer 6



Zuletzt von Amelia am Mo 27 Aug 2012, 21:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Benutzerprofil anzeigen

6 Re: am West-Strand am So 22 Apr 2012, 22:43

Gast

avatar
Gast
Ich hörte auf zu lernen. Ich hatte einfach kein Bock mehr auf lernen. Ich legte die Hefter in meinen Rucksack. Ich betrachtete einfach, das schöne Meer. Ich seufzte, dass Meer war einfach so schön und das Meer war da. Ich erinerte mich an Monika, meine einzigst ware Liebe. Doch eines Tages, da verschwand sie einfach. Ich dachte an die Zeit mit ihr zurück. Ich wusste bis heute nicht wo sie war. Aber ich wollte sie finden. Jqa irgendwan würde ich sie finden. Ich erinnerte mich an ihre schönen Meerblauen Augen. Ich betrachtete das Meer. Monika liebte das Meer. KEin Wunder sie war ja auch eine Nixe. Mich erinnerte das Meer so sehr an sie.

7 Re: am West-Strand am So 22 Apr 2012, 23:02

Seth

avatar
Admin
--> kommt vom: Schulhof

Ich zog Cleo beim Rennen hinter mir her, bis wir zusammen umfielen und in den Sand rollten, bis ich auf ihr lag. Ich musste lachen und strich ihr die - jetzt wirren - Haare aus dem Gesicht. Dann beugte ich mich über sie und küsste sie. Nicht so wie vor den anderen - das waren eher kleine Küsse, sondern richtig. Lang und mit viel Gefühl. Meine linke Hand vergub sich in ihrem seidigen, nass wirkenden aber trocken anfühlenden, Haar und zog Cleo näher an mich ran.

Benutzerprofil anzeigen

8 Re: am West-Strand am So 22 Apr 2012, 23:19

Gast

avatar
Gast
--> Schulhof

Lachend lief ich mit ihm zusammen, bis der Strand in Sicht war und wir beide zusammen umfielen und über den Strand rollten. Ausgelassen musste ich lachen und als wir beide zum stehen kamen, lag Seth auf mir und strich mir die Haare aus dem Gedicht. Ich konnte nichts dagegen tun, in seiner Nähe schien mein Gesicht nur eines zu können, und zwar lächeln. Als seine Lippen auf meine trafen, raubte mir die innigkeit die Luft zum atmen und erwiederte genauso. Von meinen Gefühlen gesteuert drehte ich ihn von mir herunter, bis ich schließlich die Oberhand gewann und begann, seinen Hals mit Küssen zu bedecken. Bei seinen Ohr angelangt biss ich sanft in sein Ohrläppchen und flüsterte: "Für diesen Moment gehörst du nur mir." Bevor meine Lippen wieder die seinen fanden.

9 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 07:03

Seth

avatar
Admin
Ich ließ mich nur allzu gerne von Cleo drehen. Ich stützte meine Hände in den Sand hinter mir, sodass ich nicht ganz lag. Als Cleo mich ins Ohrläppchen biss, schnurrte ich nahezu wie ein junger Kater. Ich grinste sie an, bevor sie ihre Lippen wieder auf meine presste. Was konnte ich schon anderes tun, als ihn zu erwiedern? Ich löste meine eine Hand und vergrub sie wieder einmal in ihren Haaren. - Wie ich ihre Haare liebte!

Benutzerprofil anzeigen

10 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 09:26

Gast

avatar
Gast
So mit ihm am Strand zu liegen war einfach nur schön. Das Meer um mich rauschen zu hören, ließ mich in meiner Natur aufblühen. Ich spürte seinen durchtrainierten Körper unter mir und ich zog mich näher an ihn. Als seine Hand wieder meine Haare fand, musste ich anfangen zu kichern, bevor ich ihm einen letzten sanften und zährtlichen Kuss auf die Lippen drückte.
Langsam löste ich mich von ihm und ließ mich neben ihn in den Sand fallen, den Kopf auf seine Brust gelegt. Er roch so gut, das war bestimmt so ein Deo mit Hormonen, das die Sinne eines Mädchen vernebelt. Zumindest funktionierte es bei mir. Lächelnd strich ich ihm seine Haare, die etwas zerwuschelt unter seiner Mütze hervorragten aus dem Gesicht und nahm seine Hand. Verträumt blickte ich ins Meer und beobachtete die Wellen.

11 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 14:07

Gast

avatar
Gast
Ich betrachtete das Meer.Ich nahm einen Stein und warf ihn ins Meer. Ich beobachtete die Wellen. Der Wind wehte mir durchs Haar. Ich legte meine Hand ins Wasser. Ich spüre das Lauwarme Wasser. Ich sah eine Möwe die über mir flog. Ich beobachtete sie, wie sie sich von Wind tragen lies. Ach ja das Meer, dachte ich. Das Meer war für mich wie meine letzte Flucht vor der Welt.

12 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 15:58

Gast

avatar
Gast
Flynn lag ausgestreckt im Sand und blickte Colin fragend an:"Und was jetzt was willst du hier machen?" Als sein Freund sagte was er teun wollte kniff er die AUgen wütend zusammen und spuckte förmlich aus:"Du kannst dich nicht wie ein normaler Mensch verhalten oder? Wenn du Mädchen hinterherlaufen willst und gleich wieder fallen lassen willst. Kannst du das gerne machen, aber ohne mich!" Er stand auf und klopfte denn Sand ab wütend ging er in Richtung Schule, Colin war manchmal so dämlich!
-------->Zimmer 007

13 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 16:00

Gast

avatar
Gast
Colin saß am Strand und blickte das Meer an es war absoulut nichts für ihn so kalt und nass. Er blickte auf als Flynn ihn fragte was er tuen wollte. Grinsend antwortete er:"Na, ja ein paar von denn Ladys hier sind ganz hübsch." Als Flynn wie ein Klein-Kind wütend wegrannte überlegte er einen Moment ob er hinterher sollte aber dann würde Flynn nur wütender werden und Tiara war ihm schon genug gewesen. Er sah ein schönes Mädchen mit braunen Haaren er lief auf sie zu und meinte:"Hi, schöner Tag oder?"

14 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 17:01

Gast

avatar
Gast
Ich drehte mich um als jemand eine Frage in meine Richtung rief. Sofort erkannte ich den gut aussehenden Typen aus meiner Klasse, dessen Namen ich nicht kannte. Ich wusste nur noch dass er einige Jahre älter war als ich, einen sinnlosen Adelstitel trug und ein ziemlicher Macho war. Doch das gefiel mir. Also nickte ich und antwortete mit gechillter Stimme: "Viel zu schön eigentlich um alleine hier zu sitzen."

15 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 17:31

Gast

avatar
Gast
Colin musste grinsen, sie gefiel ihm. Er zuckte mit denn Schultern und fragte:"Wollen wir am Strand entlang gehen? Ist immerhin ein schöner Tag." Im Zimmer war niemand und Cery musste wahrscheinlich wieder denn Obermacker makieren also war der Schulhof wahrscheinlich gesperrt, Flynn war abgehauen und schmollte wahrscheinlich mit Hunter und auch sonst fiel ihm keiner ein mit dem er reden konnte.

16 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 19:03

Seth

avatar
Admin
Cleo legte sich neben mich in den Sand. Ich strich ihr langsam durch die Haare, während der Wind um uns herum stürmte. Meine Mütze hatte ich verloren - sie lag wahrscheinlich irgendwo in der Nähe. Ich setzte mich auf, behielt jedoch Cleos Hand in meiner. Als ich aufsah, erkannte ich, dass wir nicht die Einzigen am Strand waren. Schade. zischte es durch meinen Kopf. Dann fasste ich in die Tasche und zog einen Kaugummi raus. Kirsche. Ich schob ihn in meinen Mund und begann abwesend zu kauen. Meine Gedanken wanderten zum Unterricht, denn ich war zwar in Klasse A, doch auch ziemlich schlecht, was die Noten betraf. Ich löste meine Hand von Cleos und erhob mich. Ich lief ein paar Schritte näher ans Wasser und setzte mich dort in den Sand. Den Kaugummi warf ich einfach weg, stattdessen nahm ich mir eine Zigarette und mein Zippo aus der Hosentasche. Es war gar nicht so einfach bei dem Wind hier am Strand eine Zigarette anzuzünden.

Benutzerprofil anzeigen

17 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 19:18

Gast

avatar
Gast
"Klar", sagte ich und erhob mich. Dabei achtete ich darauf, mich nicht zu sehr zu beeilen. Der Typ sollte nicht denken, ich würde mich für ihn überschlagen, und schon gar nicht, ich wäre nervös. Als ich lässig die Hände in die Hosentaschen meiner beige-farbenen Chino steckte musterte ich ihn einmal kurz. Es sah gut aus, keine Frage, aber er war eindeutig ein paar Jahre älter als ich. Und vielleicht sollte mir sein Name langsam mal einfallen, wenn ich mich nicht blamieren wollte. Allerdings hatte er bisher auch keine Anstalten gemacht mich mit meinem Namen zu begrüßen, also schien er ihn nicht zu kennen. Außerdem ist das doch eh egal. Ich will schließlich nur mit ihm rumhängen und ihn nicht gleich heiraten. Und so lange brauche ich seinen Namen nicht zu kennen., dachte ich und warf ihm einen leicht zweideutigen Ich-bin-bereit-Blick zu.

18 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 19:40

Gast

avatar
Gast
Ohne etwas zu sagen beobachtete ich Seth, wie er zuerst einen Kaugummi in den Mund nahm, aufstand, ein paar Schritte näher ans Meer ging und dort versuchte, seine Zigarette anzuzünden. Leise seufzend strich ich mir meine Haare aus dem Gesicht. Ich selber habe nichts gegen rauchen. Zwar rauchte ich nicht, da es einfach grauenhaft roch und schmecken tat es auch nicht, aber es machte dezent die Stimmung kaputt. Während ich kurz die Gegend betrachtete, fiel mir auf, dass ich und Seth nicht mehr allein hier waren. Kurz biss ich mir auf die Lippe, bevor ich aufstand und zu Seth trat. Hinter ihm kniete ich mich hin und hielt meine Hand schützend vor die Zigarette, damit sie vom Wind geschützt war. “Geht es so besser?“ Lächelnd sah ich Seth von hinten an. So ohne Mütze sah er etwas verändert aus, erwachsener. Aber ich wollte ja keinen 20-jährigen, ich wollte nur ihn.

19 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 19:57

Seth

avatar
Admin
Endlich brannte die Zigarette. Ich drehte mich zu Cleo und küsste sie, bevor ich das erste Mal daran zog. Ich wusste sie mochte es nicht so gerne, wenn ich rauchte, aber ich brauchte es einfach. "Danke, Maus." antwortete ich dann noch und lehnte meinen Kopf gegen sie. Ich schloss die Augen und atmete tief aus.

Benutzerprofil anzeigen

20 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 21:07

Gast

avatar
Gast
Lächelnd verdrehte ich die Augen, als er mich dankbar küsste. Meine beiden Augenbrauen schnallten in die Höhe, als er mich Maus nannte. Schelmisch grinsend spielte ich mich mit seinem Haar. "Kein Problem, mein Schmusebär!" Kichernd gab ich ihm einen kleinen Kuss auf die Wange und sah verschwörerisch hinaus aufs Meer. Klar mochte ich es, wenn er mir Kosenamen gab, aber manchmal konnte ich nicht anders und musste ihn etwas aufziehen. Insgeheim dankte ich dem Wind, dass er den Rauch der Zigarette nicht mitten in mein Gesicht wehte.

21 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 22:03

Seth

avatar
Admin
"Schmusebär?!" wiederholte ich lachend. "Du wirst ja immer einfallsloser." tadelte ich Cleo. Naja, so lange sie mich so nannte, wenn wir allein waren, war es mir egal. Doch vor meinen Freunden.... Während sie mit meinen Haaren herumspielte - was überhaupt nicht unangenehm war - rauchte ich meine Zigarette zu Ende und steckte den Stummel in den Sand. Eine weitere Freude für unseren Hausmeister. dachte ich grinsend. Dann drehte ich mich zu Cleo. "Erträgst du mich so oder kommst du mit ins Zimmer und ich geh schnell Zähne putzen?" fragte ich grinsend und gab ihr zum Test einen Kuss.

Benutzerprofil anzeigen

22 Re: am West-Strand am Mo 23 Apr 2012, 22:21

Gast

avatar
Gast
Ich stand auf und verlies den See. Es wurde höchste Zeit zu gehen. Langsam machte ich mich auf den Weg. Ich wollte noch etwas in Wald. Mit einen letzten Blick aufs Meer lief ich seufzent davon. Und ich ging immer weiter Richtung Wald. Schon bald hörte ich kaum ein gerrausche Meer und schon bald war das Gerrausche ganz verklungen.

-----> KLeines Wäldchen

23 Re: am West-Strand am Di 24 Apr 2012, 07:24

Sydenia

avatar
Magier
--> kommt von Zimmer 003

Ich war schon auf dem Strand angekommen, da wäre ich am liebsten wieder umgekehrt. Hier war zu viel Freude, zu viel Lachen, mit denen ich nicht gerne konfrontieren wollte. ich ließ mich auf einer Reihe von Felsen nieder und schlang die Arme um die Knie. Still schweigend beobachtete ich das Meer und wünscht mir sehnlichst hneinzusrpingen, doch ich beherrschte mich. Ein Leben in Freiheit und Stille, schoss es mir durch den Kopf und ich beschloss es später in meine Gedichtesammlung aufzunehmen.

Benutzerprofil anzeigen

24 Re: am West-Strand am Di 24 Apr 2012, 16:32

Gast

avatar
Gast
Als er merkte das sie nichts zu schnell machen wollte war er kurz davor die AUgen zu verdrehen, Mädchen waren manchmal fremde Wesen. Er stand ebenfalls auf und sagte:"Ich bin Colin und du bist?" Die Frage war zwar merkwürdig aber er war auch nicht für seine überragende Intilligenz bekannt. Grinsend sah er Seth und Cleo zu und zog eine Augenbraue hoch. Kaum wollte sie zur Sache oder es schien so machte Seth sich eine seiner Kippen an.

25 Re: am West-Strand am Di 24 Apr 2012, 17:44

Gast

avatar
Gast
Ich merkte den Blick von Colin und musste lächelnd die Augen verdrehen. Jaja Colin, schon wieder auf Mädchenjagt! Mit leicht zusammen gekniffenen Augen betrachtete ich das Mädchen bei Colin und schließlich fiel mir ihr Name ein. Sutton, ein recht eigener Name aber passend für sie. Als mich Seth küsste, lächelte ich ihn leicht an. "Selbst mit einem Bart und langen Haaren würde ich dich aushalten, aber praktisch wäre es schon, wenn wir in dein Zimmer gehen würden." Neckisch grinsend hob ich seine Mütze aus dem Sand und stand auf, während ich mir den Sand von der Hose und von der Mütze wischte.

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 30]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 15 ... 30  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten