Palestras Place
Willkommen in der mystischen Welt von Kirayan.
Vampire, Elfen, Geister, Gestaltenwandler, Meerjungfrauen und ein mysteriöser Ort namens "Palestras Place".
Neugierig geworden?
Palestras Place

~das Geheimnis von Kirayan~

Wichtig!
Byebye Vampire, Geister und co.! Freut euch auf neue Völker und eine veränderte Story! Sagt allen Bescheid!
Die neuesten Themen
» Quatschecke
Mo 05 Jun 2017, 04:18 von Julia

» Der Nordberg
Mi 03 Aug 2016, 16:04 von Nichneven

» Die Felder
Mi 03 Aug 2016, 15:58 von Nichneven

» Nördlicher Wald
Mi 03 Aug 2016, 15:47 von Nichneven

» Nordstrand
Mi 03 Aug 2016, 15:41 von Nichneven

» Der Fluss am Dorf
Mo 18 Jul 2016, 23:04 von Nichneven

» Der Kräutergarten
Mo 18 Jul 2016, 22:58 von Nichneven

» Der Obstgarten
Mo 18 Jul 2016, 22:50 von Nichneven

» Der Tierstall
Mo 18 Jul 2016, 22:47 von Nichneven

Die Runen
Erde


Wind


Wasser


Feuer


Heilung


Schutz

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Zimmer 1 - ♂

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Zimmer 1 - ♂ am So 14 Apr 2013, 13:45

Amelia

avatar
Admin
Zimmer 1

Jedes Zimmer in Palestra ist unvergleichbar mit allen anderen. Doch in jedem Zimmer stehen Betten, Schränke und Schreibtische für jeden Schüler, sowie ein Waschbecken.

- Clemens
- Cassian
- Louis

Benutzerprofil anzeigen

2 Re: Zimmer 1 - ♂ am Do 18 Apr 2013, 17:48

Cassian

avatar
Magier
Cash saß auf seinem Bett und schob mal wieder Trübsal, so konnte das doch nicht weiter gehen, erst sagte sie ihm sie liebt ihn auch und dann sowas. Er erinnerte sich an den Morgen nach der Hochzeit zurück.

Leise betrat er das Mädchenzimmer und schlich zu Lelas Bett. Sie sah so friedlich aus, wenn sie schlief. Leise beugte er sich über sie und gab ihr einen sanften Kuss auf die Lippen. Im nächsten Augenblick, brannte seine Wange und er spürte, wie sich ihre Hand auf seinem Gesicht abzeichnete. Sie schrie ihn an, was ihm den einfiele und ließ ihn nicht mal zu Wort kommen als er versucht ihr alles zu erklären. Wie ein geprügelter Hund war er schließlich aus ihrem Zimmer verschwunden.

Cash spürte immer noch ihre Hand auf seiner Wange und von der Erinnerung gefangen genommen fasste er sich an die besagte Stelle. Sie war an dem Abend nach der Hochzeit wohl zu betrunken gewesen um sich an sein Lied für sie zu erinnern. "Warum immer ich?", er fühlte sich beschissen, denn auch seine Familie meldete sich nicht mehr seit den Ferien und das zog ihn zusätzlich runter.

Benutzerprofil anzeigen

3 Re: Zimmer 1 - ♂ am Do 18 Apr 2013, 18:16

Louis

avatar
Magier Novize
First Post

Den Kopf in mein Kissen gebettet, lag ich auf der Seite in meinem Bett und starrte die Wand vor mir an. Ich hatte keine Ahnung wie lange ich hier jetzt schon lag, aber die Wand wurde nicht interessanter. In meiner Hand lag mein Handy. Ich hatte mir ein neues besorgt, da mein altes den Geist aufgegeben hatte und nun tippte ich eine kurze SMS an Sheba, indem ich mit den Fingern auf dem Display herumtippte.
Hast du Lust vorbeizukommen? Ich habe Langeweile und ich vermisse dich.
Lieb dich, Louis

Mit einem dünnen Lächeln auf den Lippen lächelte ich und sendete die SMS an, ehe mein Blick erneut zur Wand glitt und ich mich wieder daran satt sah.
Als ich Cash Worte hinter mir hörte, rollte ich mich auf die andere Seite um meinem besten Freund in die Augen sehen zu können. Er wirkte ziemlich niedergeschlagen und er biss sich auf die Unterlippe. Irgendwie sagte mir mein Unterbewusstsein, dass es etwas mit Lela, seiner Freundin oder Fast-Freundin, zu tun hatte.
Was ist los Kumpel?, fragte ich besorgt und erinnerte mich daran, wie er mich getröstet hatte, als Sheba Schluss gemacht hatte. Ich war so wütend und enttäuscht gewesen und cash war für mich da gewesen. Und wenn er jetzt Ärger hatte, würde ich für ihn da sein. Langsam erhob ich mich vom Bett und ging zu seinem Bett, wo er saß. Ich ließ mich neben ihm nieder und beugte mich vor. Willst du reden?, fragte ich vorsichtig und hob die Augenbrauen.

Benutzerprofil anzeigen

4 Re: Zimmer 1 - ♂ am Do 18 Apr 2013, 18:41

Cassian

avatar
Magier
Der junge Mann sah auf und holte einmal tief Luft um seinem Kumpel zu antworten. "Ich habe keine Ahnung wie ich mit der Sache bezüglich Lela fertig werden soll, nicht mal flirten macht mehr Spaß.", erklärte er dem jüngeren. Niedergeschlagen schaute er auf seine Finger. "Ich wünschte ich hätte das damals nicht gemacht, dann hätte ich jetzt vielleicht eine andre, weil ich denken würde, dass sie mich nicht mag, aber sie hat gesagt, dass sie mich liebt.", verzweifelt schlug er gegen die Wand. "Das ist zum verrückt werden. Was würde ich für eine Ablenkung geben, es gibt so viele tolle Mädchen. Aber och schaffe es nicht lange genug hin zu sehen ohne an Lela denken zu müssen, das ist zum verrückt werden.", er griff nach dem kleinen silbernen Fläschchen, dass immer neben seinem Bett stand und nahm einen Schluck. Irgendwann würde seine Leber bei dem Alkoholkonsum noch versagen, aber das interessierte in im Moment reichlich wenig.

Benutzerprofil anzeigen

5 Re: Zimmer 1 - ♂ am Do 18 Apr 2013, 18:57

Louis

avatar
Magier Novize
Ich hörte ihm aufmerksam zu und überdachte seine Worte deutlich. Er war schon immer offener gewesen als ich, was so etwas anging. Ich blinzelte kurz und abwägig. Vielleicht solltest du ihr einfach etwas Zeit geben, sagte ich und wandte ihm mein Gesicht zu, Das war alles etwas viel für sie, glaub mir. Nach einiger Zeit, wenn ihr euch beide beruhigt habt, sieht die Sache ganz anders aus.
Ein zuversichtliches Lächeln legte sich auf meine Lippen und mein Blick folgte seinen Bewegungen, als er nach der silbernen Flasche griff. Alkohol würde die Sache auch nicht bessern, aber wenn er es brauchte...

Benutzerprofil anzeigen

6 Re: Zimmer 1 - ♂ am Do 18 Apr 2013, 19:05

Cassian

avatar
Magier
Cash stellte den Flachmann wieder beiseite und sah Louis an. "Es sind schon Monate vergangen, seit der Party, ich glaube ich werde mich mal intensiver nach jemand anderem umsehen, hilft ja alles nichts.", er ließ sich in die Kissen sinken und überlegte, wer in Frage kommen würde, aber ihm schwebte nur das Bild der attraktiven Dunkelhäutigen durch den Kopf. So würde das nicht mal in einer Millionen Jahren was werden. Genervt zog er sich das Kissen über den Kopf und fluchte Laut, in den Stoff des Kissenbezugs.

Benutzerprofil anzeigen

7 Re: Zimmer 1 - ♂ am Do 18 Apr 2013, 19:38

Sheba

avatar
Magier
First post

Der Vorteil eines Handy's war, dass man es ausstellen konnte, wenn man es denn konnte. Der Vorteil davon wiederum wäre, dass der faule Freund einen nicht herbestellen konnte, sondern selber hätte kommen müssen.
Kopfschüttelnd stand ich vor der Tür, klopfte fröhlich mit der Fingerspitzen ein Stakkato gegen das Holz und schüttelte die Haare aus dem Gesicht.
Der Tag hatte mal wieder super angefangen. Sienna hatte ein Loch im Zaun der Koppel gefunden und sich auf einen gemütlichen Spaziergang durch den Wald begeben, von wo sie sich dann vollgefressen abholen ließ und lernen hätte ich auch noch machen können.
Während mein Kopf diese Gedankenschlange endlos hätte fortsetzen können beschloss ich, dass die Jungs nun genug Zeit gehabt hatten um sich was anzuziehen.
Sanft stupste ich die Tür auf, betrat das Zimmer und bekam gerade mit, wie Cassian sein Kissen anschrie.
Einen Moment ließ ich mein Blick an ihm hängen, bevor ich fragend zu Louis sah.
Vielleicht hatte ich den unpassendsten Augenblick abgepasst. Aber diesmal wars eher weniger meine Schuld.

Benutzerprofil anzeigen

8 Re: Zimmer 1 - ♂ am Do 18 Apr 2013, 19:47

Louis

avatar
Magier Novize
Ich seufzte und klopfte ihm auf die Schulter. Ich sah ihn nachdenklich an und fuhr mir durchs Haar. Dann rede mit ihr, sagte ich energisch, Wenn sie dir etwas bedeutet, kämpfe um sie. Und tu nicht das, was ich gemacht habe. Verkriech dich nich oder schenke dir Selbstmitleid. Das bringt nichts. Letzendlich musst du deine Entscheidung selbst treffen, aber bitte, lass dich nicht hängen. Versprich es mir.
Als es an der Tür klopfte, sah ich auf. Sheba lehnte im Türrahmen und ich schenkte ihr ein strahlendes Lächeln. Wie jedes Mal wenn ich sie sah. Wieder einmal ließ ich meinen Blick über ihren Körper schweifen und musste wieder einmal feststellen, dass andere Schüler nur eifersüchtig auf mich sein konnten, dass ich mit ihr zusammen war. Ich klopfte Cash auf die Schulter und ging auf Sheba zu. Als ich vor ihr stand, drehte ich mich noch einmal zu ihm um. Versprich es mir!, warnte ich ihn mit erhobener Hand und schob Sheba sanft aus der Tür hinaus, ehe ich diese hinter mir schloss und mich an Sehab wandte.
Zufrieden umfasste ich ihre Hüften und beugte mich zu ihr hinunter. Meine Lippen berührten ihre und zufrieden küsste ich sie. Hey..., murmelte ich an ihren Lippen, Cash ist in einer ziemlich miesen Krise, wir sollten woanders hingehen, damit er seine Ruhe hat. Ich nahm ihre Hand udn verschränkte meine Finger mit ihren, ehe ich sie sanft hinter mir herzog.

gt: Der Schulhof

Benutzerprofil anzeigen

9 Re: Zimmer 1 - ♂ am Do 18 Apr 2013, 20:10

Cassian

avatar
Magier
Cash zog sich das Kissen von Gesicht und nickte Sheba zur Begrüßung zu. "Ok ich verspreche es dir.", sagte er geknickt. Dann stand er auf und holte seine Trainingssachen aus seinen Schrank. Ein wenig Training wird mir gut tun. Er zog sich schnell um und verließ mit einem Handtuch über der Schulter den Raum. Unterwegs musste er sich zusammen reißen um seinen Frust nicht an den Wänden aus zu lassen.

tbc. Trainingsraum

Benutzerprofil anzeigen

10 Re: Zimmer 1 - ♂ am Fr 19 Apr 2013, 19:38

Cassian

avatar
Magier
cf. Trainingsraum

Sich seinen Laptop schnappend ging Cash zu seinem Bett und machte es sich bequem. Um sich ein wenig ab zu lenken, griff er in seinen Nachtschrank und holte eine DVD heraus. "Thor" stand riesen groß auf dem Cover. Warum eigentlich nicht? Er holte die runde Scheibe aus der Verpackung, legte sie ins Laufwerk und startete den Film. Er konzentrierte sich auf die Handlung und blendete alles um sich herum aus, er verschwendete mal keine Gedanken an die Welt um sich herum und war für diese Zeit fast schon zufrieden.

Benutzerprofil anzeigen

11 Re: Zimmer 1 - ♂ am So 21 Apr 2013, 10:33

Sheba

avatar
Magier
Mein Blick huschte mehrmals durchs Zimmer, einerseits, weil Louis sich gerade von Cash verabschiedete, andererseits, weil ich der Meinung war gestern meine Strickjacke hier vergessen zu haben.
Als ich sie immer noch nicht erblickt hatte, als Louis schließlich vor mir stand, seufzte ich und machte mir eine mentale Notiz, dass ich die unbedingt später nochmal gründlich suchen musste.
Lächelnd wartete ich, bis der dunkelhaarige Elf die Tür geschlossen hatte und er anfing, mich mit einer selbstüberzeugung zu küssen, die mich zum grinsen brachte.

--> Schulhof

Benutzerprofil anzeigen

12 Re: Zimmer 1 - ♂ am Mo 22 Apr 2013, 21:42

Cassian

avatar
Magier
Als der Film zu Ende war, hatte Cash Lust sich den Bauch mit was süßem voll zu schlagen. Also fuhr er den Laptop herunter und stand auf. Er streckte sich einmal, bevor er seine Badeshorts an zog und sich sein Surfbrett unter den Arm klemmte. Er hatte beschlossen sich nach dem Essen in die Fluten zu stürzen. Auf dem Weg nach draußen, sah er noch kurz in den Spiegel, und wuschelte sich durch die schwarzen Haare. Trübsal blasen war vorbei, jetzt ging er zum Angriff über.

tbc. Strand-Café

Benutzerprofil anzeigen

13 Re: Zimmer 1 - ♂ am Do 22 Aug 2013, 21:52

Clemens

avatar
Zauberlehrling A
OUT: Meeeega-Post. ;O;

Es war eigentlich viel zu warm, um drinnen zu hocken heute. Doch ich saß auf dem Fensterbrett und meine Beine baumelten draußen an der Hauswand hinunter. Von hinten beblies mich mein Ventilator und daher war es gut auszuhalten.
Dass ich mich drinnen aufhielt, lag daran, dass Nicki es eben nicht war. Drinnen würde sie mich jetzt so gar nicht vermuten.
Dass ich mich wiederum vor meiner eigenen Freundin versteckte, lag an der Tatasache, dass wir bald einjähriges Jubiläum hatten und auch sonst war unsere Beziehung anders geworden. Es war ernst. Mir sogar toternst.
Ich griff zum Telefon und drückte auf die Kurzwahltaste mit der zwei - meine Nummer eins war immer noch Nicki - und lauschte dem Tuten.
"Hallo?", erklang nach kurzer Zeit die mir so vertraute Stimme, die ich so sehr vermisst hatte.
"Hey Mick, hier ist Clemi.", grüßte ich meinen  Bruder. Ein schallendes Lachen ertönte vom anderen Ende.
"Wie komme ich zu der Ehre? Du hast schon lange nicht mehr angerufen, Kleiner." hakte er nach. Im Hintergrund hörte man nun eine singende Frau.
"Wer ist da?" fragte ich Mick im selben Moment, wie die Stimme meinen Bruder fragte, mit wem er denn telefonierte.
Ich konnte Micks Grinsen fast vor mir sehen, als er mir antwortete. "Das ist Jeanette, meine Verlobte." Mick betonte das letzte Wort besonders, denn dass sie verlobt gewesen waren, hatte ich gar nicht gewusst. Ich freute mich für meinen Bruder, denn obwohl ich Jeanette nicht kannte, schien Mick glücklich mit ihr zu sein.
Jeanette schien dieser eine Satz jedoch nicht zu reichen, denn man hörte, wie sie Mick das Telefon abnahm. "Hallo Fremder.", begrüßte mich eine freundliche Stimme. "Lange nichts mehr von dir gehört." Obwohl ich Jeanette nie getroffen hatte, hatte ich hin und wieder einige Worte gewechselt, wenn ich einen mein er seltenen Anrufe gemacht hatte.
"Hallo, Jeanny. Herzlichen Glückwunsch zur Verlobung!", äußerte ich meine Glückwünsche. Wir unterhielten uns eine Weile, ehe es Mick zu viel wurde und er Jeanette das Telefon wieder abnahm und in ein anderes Zimmer verschwand.
"Seit wann seid ihr verlobt??"
Mick gluckste leise. "Etwa zwei Monate jetzt. Aber jetzt sag schon, du rufst doch sicher nicht an, um zu erfahren, was es neues gibt."
Ich schmunzelte. "Doch, auch. Aber nicht nur.", gab ich ihm Recht. "Ich brauche deinen Rat."
Mick sagte nichts, wahrscheinlich wartete er darauf, dass ich fortfuhr.
Ich fuhr mir mit der Hand durch die Haare. "Ich habe mich verliebt."
Auf der anderen Seite der Leitung ertönte ein vielsagendes "Uuuhhh..!". Ich schnaubte. "Und du willst jetzt wissen, wie du sie rumkriegen kannst?" Ich schnaubte erneut.
"Nein! Man Mick, bleib doch mal ernst." Obwohl Mick der älteste von uns dreien war, benahm er sich manchmal schlimmer als ein Kleinkind. Und der will heiraten?!
"Wir sind jetzt fast ein Jahr zusammen.", fuhr ich fort. "Und irgendwie..." Ich holte tief Luft. "Ich glaube sie ist es. Nein, ich weiß es." Es auszusprechen, machte es realer.
"Oh." ertönte er nur. Einen Moment war Stille. "Wow!" Micks Stimme klang gerührt. "Mein kleiner Bruder wird erwachsen.."
Ich erzählte meinem Bruder von Nicki und er war ein geduldiger Zuhörer. "... und ich weiß weder, was ich ihr schenken soll, noch, wie sie auf einen möglichen Antrag reagieren würde.", beendete ich irgendwann meinen Redeschwall.
"Einen Antrag."
, wiederholte Mick nur. "Sicher."
Die Sache war die, dass ich vor den Sommerferien die Prüfung bestanden hatte und jetzt in der A war. Es stand mir also frei, die Schule nach einem Test zu verlassen. Und ich wollte Nicki mitnehmen. Zwar mussten wir warten, bis sie ebenfalls gut genug war, jedoch hatte mich die Hochzeit von Sydenia und Felix so bewegt, dass ich ebenfalls beschlossen hatte Nicki im richtigen Moment zu fragen.
Die Stimme meines Bruders holte mich zurück in die Wirklichkeit. "Erde an Clemens, bist du noch dran?", ertönte die laute Stimme aus dem Hörer.
"Ja... sicher."
"Also, du willst sie heiraten?"
"Ja."
"Ganz sicher?"
"Ja." Diesmal klang meine Antwort schon etwas genervter.
"Ist ja gut. War ein Scherz.", witzelte Mick. Doch dann wurde er wieder ernst. "Wie steht es mit ihr?"
"Ich weiß nicht, ich denke schon."
"Na dann ist es einfach. Besorg' Ringe, bereite einen romantischen Abend vor und vóila." Mick klatschte in die Hände.
"Du stellst es als so einfach hin.", beklagte ich mich. "Dann wäre da immer noch ihre Familie. Soll ich mich vorher bei ihnen melden?"
Mick seufzte. "Hör mal. Sowas musst du mit deiner Freundin bereden, nicht mit deinem großen Bruder. Dabei kann ich euch nicht helfen."
Irgendwie hatte er Recht. "Okay, danke. Ich werde wohl mit ihr reden müssen." Ich schwang die Füße wieder ins Zimmer. "Tausend Dank nochmal, Mick. Grüß Jeanny und sag Zuhause allen liebe Grüße." Mick sagte ebenfalls Tschüss und legte dann auf. Ich sandte Nicki eine SMS, in der ich sie fragte, wo sie gerade war, und zog derweile Socken und Turnschuh an.

Benutzerprofil anzeigen

14 Re: Zimmer 1 - ♂ am Mo 26 Aug 2013, 16:37

Clemens

avatar
Zauberlehrling A
Kaum eine Minute später kündigte ein leises Piepen Nickis Antwort an. Sie schrieb, dass sie mit Manuella auf dem Weg zum Strand war, um zu baden. Dass ich mich auf den Weg machen würde, war eine Selbstverständlichkeit, doch trotzdem fragte Nicki, ob ich auch kommen wolle. Ich tauschte meine Shorts gegen eine Badeshorts und lies das Handy kurzer Hand einfach im Zimmer.

--> West-Strand

Benutzerprofil anzeigen

15 Re: Zimmer 1 - ♂ am Do 31 März 2016, 18:04

Louis

avatar
Magier Novize
Mit geschlossenen Augen lag Louis auf seinem Bett. Nachdem sein Nacken von der eher steifen Position geschmerzt hatte, hatte er sich auf den Bauch gedreht. Er trug lediglich ein Paar Boxershorts und ein weißes T-Shirt, neben ihm lagen ein paar Bücher, die er sich provisorischerweise mitgenommen hatte.
Mit müde Blick bettete er das Kinn auf die vor sich gekreuzten Arme und seufzte leise. Eigentlich war viel zu schönes Wetter, als dass man den Tag drinnen verbringen musste, aber er wollte zumindest noch ein bisschen lernen, nachdem er den halben Tag verschlafen hatte.

Benutzerprofil anzeigen

16 Re: Zimmer 1 - ♂ am Sa 02 Apr 2016, 21:50

Sheba

avatar
Magier
[haha, kann ja nicht sein, dass er seine Ruhe hat xDD]

Louuuiiis!
Ich klopfte stürmisch an seine Tür und wartete seine Antwort gar nicht erst ab. Viele hatten das Internat verlassen, und so hatten die meisten ihre Zimmer mittlerweile für sich. Und selbst wenn nicht...
Schwungvoll wirbelte ich um die Ecke, sah ihn träge auf dem Bett liegen und warf mich auf ihn drauf. Dass dabei die Bücher, die er sich zum lernen bereit gelegt hatte vom Bett fielen, ignorierte ich gekonnt.
Lass uns irgendetwas machen! Ich hatte den ganzen Morgen gelernt. Nachdem ich im Stall war. Und Aufgeräumt habe. Und so.
Auffordernd trommelte ich mit den Fingern auf seinen Haaren herum, küsste sie zwischendurch und rieb sanft über seinen Nacken. Ja? ja??
Vermutlich hatte ich mich zu wenig bewegt, oder aber seine Trägheit machte mich noch aufgedrehter. Aber sicherlich würde heute noch irgendetwas auf die Beine gestellt werden, auch wenn mein Freund im Moment nicht vollkommen begeistert aussah.
Vorsichtig rückte ich mich in eine bequemere Position, zupfte das rote Top zurecht, welches ich erst Minuten vorher angezogen hatte, um nicht nach Pferd zu riechen und strich neckisch durch seine Haare. Ja?

Benutzerprofil anzeigen

17 Re: Zimmer 1 - ♂ am Di 05 Apr 2016, 14:55

Louis

avatar
Magier Novize
Louis hörte das Kreischen von Sheba, ehe diese ins Zimmer gestürmt kam. Ein Lächeln schlich sich auf seine Lippen, welches zum Einen Erleichterung und zum Anderen Freude beinhaltete.
Hey Scha-, setzte er an, ehe ihm die Luft aus den Lungen gepresst wurde, als sich sein braunhaariger Liebling auf seinen Rücken warf. Eine lautes Rumpeln verriet ihm, dass alle seine Bücher ihren Weg auf den Boden gefunden hatten.
Ihre Finger strichen sanft durch sein dunkles Haar und Louis konnte nicht anders, als laut auszuatmen und die Augen für einen Moment zu schließen.
Dass Sheba keineswegs gelernt oder es zumindest versucht hatte wie er, wurde ihm auf Anhieb bewusst.
"Hast du zugenommen?", fragte er sie breit grinsend über die Schulter und nutzte den Moment, als sie sich aufrichtete, um sie von sich runterzuschieben und sich umzudrehen. Er zog sie sofort wieder auf seinen Schoß und sah sie aus unschuldigen Augen an.
"Lass mich raten", sagte er und nahm ihre Hand in seine, "Du brauchst eine Ausrede, um dich vor den Büchern zu drücken, die im Moment jeden auf dieser Schule an den Schreibtisch kleben?" Er küsste ihre Nasenspitze. "Ich bin so froh, dass du da bist, gab Louid zu und seufzte schwer, "wollen wir uns an den Strand setzen? Vielleicht haben noch ein paar andere Lust!

Benutzerprofil anzeigen

18 Re: Zimmer 1 - ♂ am Mi 06 Apr 2016, 13:24

Sheba

avatar
Magier
Sheba grinste ihn herausfordernd an, als Louis sie auf seinem Schoß zurecht rückte. Er schien sie sofort durchschaut zu haben. Selbst wenn die Brünette darüber nachdachte, wusste sie nicht so recht wo ihre Bücher eigentlich lagen.
Ohne dass er es ausgesprochen hatte, erwiderte sie Vielleicht hast du meine Bücher ja geklaut, weil du deine verloren hast.
Lächelnd strich sie über seine nackten Oberschenkel und näherte sich seinem Gesicht, um ihm vorsichtig einen Kuss zu geben. Allerdings hielt sie in ihrer Bewegung inne, als Louis es tatsächlich wagte, sie zu fragen ob sie zugenommen hatte. Shebas Augenbrauen zuckten belustigt in die Höhe, während ihre Finger sich von seinen Beinen den Weg zu seinem Bauch suchten.
Dass du es wagst... Ihre Lippen waren nur Zentimeter von seinen entfernt und sie konnte den warmen Atem auf ihrem Gesicht spüren, als ihre Finger begannen ihn in den Bauch zu pieksen. Was hast du über meine Figur gesagt? Ein Grinsen begleitete das systematische Durchkitzeln. Auf ihm Sitzend fühlte Sheba sich eindeutig in der Oberhand, was in ihr ein kribbelndes Gefühl auslöste. Ein Blick in sein Gesicht, seine klaren Wangenknochen, die strahlenden Augen und seine verführerischen Lippen bestätigten ihr immer wieder, warum sie ihn so sehr liebte. Lachend rollte Sheba sich neben ihn aufs Bett und starrte einen Moment an die Decke. Die Trennung schlich sich in ihren Kopf und jagte ihr einen Schauer über den Rücken. Ihre Finger suchten zielstrebig nach seinen, während Louis zugab, wie froh er war, dass sie ihm am lernen hinderte.
Mh, Strand hört sich gut an.. Genüsslich räkelte sich die Gestaltswandlerin und blickte Louis verschmitzt an. Heute schon was dummes gemacht?
Mit blitzenden Augen reckte sie sich, um sich einen süßen Kuss von seinen Lippen zu stehlen.

Benutzerprofil anzeigen

19 Re: Zimmer 1 - ♂ am Mi 06 Apr 2016, 19:00

Louis

avatar
Magier Novize
Amüsiert sah Louis zu der Braunhaarigen auf, die es sich auf seinem Schoß gemütlich gemacht hatte. Während ihre Finger verführerisch über seine Oberschenkel strichen und seine Konzentration so erheblich eingeschränkt wurde. Aus halb geschlossenen Lidern fuhr er sanft über ihre Huftknochen und grinste.
"Darf ich dich daran erinnern, dass du noch immer mein Runenwörterbich hast?", neckte er sie und lehnte sich langsam zurück, als sich ihre Augenbrauen hoben.
Ihre Finger strichen wir zur Warnung über seinem Bauch und Louis wusste, dass er die rhetorische Frage bereuen würde.
"Bitte", stieß er hervor, als sie begann ihn durchzukitzeln. Er versuchte verzweifelt ihre Handgelenke festzuhalten, aber sie hatte es sich mittlerweile zur Aufgabe gemacht ihn auf die unterschiedlichsten Weisen zu terrorisieren. "Du bist der Teufel", prustete er und krümmte sich vor Lachen. Gnädig wie Sheba eben war rollte sie nach der Tortur von ihm runter.
Louis sackte nach hinten und wischte sich die Tränen aus den Augen. Sein Arm suchte sich seinen Weg um ihre Schultern.
"Du hast eine perfekte Figur?", fragte er eher, als dass er aussagte und küsste ihre Stirn.
Seine Finger vergruben sich in ihrem weichen Haar und er schlang sich ein paar Strähnen um sein Habdgelenk.
Als Sheba ihm eine Frage stellte, war es an Louis sich auf die Seite zu stützen und Sheba einen Blick aus blitzenden Augen zuzuwerfen. Sein Daumen strich über ihren Hüftknochen und er küsste sie kurz.
"Ich habe extra auf dich gewartet", flüsterte er an ihren Lippen und küsste sie erneut.
"

Benutzerprofil anzeigen

20 Re: Zimmer 1 - ♂ am Mi 06 Apr 2016, 22:23

Sheba

avatar
Magier
Das ist ja wohl... eine Lüge. Einen kurzen Moment dachte Sheba über seine Anschuldigung nach. Es konnte tatsächlich sein, dass sie dieses Buch letztens irgendwo unter Manu's Bett gesehen hatte. Seit Sydenia nicht mehr da war, hatte sich die Unordnung, die die Gestaltswandlerin automatisch verursachte, über einen Großteil des Zimmers ausgebreitet. Selbst Manuella war weitesgehend machtlos und so stapelten sich überall kleine Chaoshäufchen.
Natürlich hab ich die perfekte Figur. Ich bin schließlich deine Freundin.. Es ist dir nicht gestattet etwas anderes zu sagen. Lachend strich sie ein letztes Mal über seinen wunderbar definierten Bauch, bevor sie ihn in Frieden ließ und sich brav wie ein Kätzchen an ihn schmiegte. Provozierend strichen seine Finger an ihrer Hüfte entlang und verführten dazu, die Strandpläne fallen zu lassen und sich einen schönen Tag im Bett zu machen.
Aber Louis schien wirklich mal raus zu müssen, wenn er tatsächlich vorgehabt hatte, zu lernen.
Sanft schmiegten sich seine Lippen auf ihre, was ihr einen leichten Seufzer entlockte.
Die Hände um seinen Nacken gelegt, hinderte die Gestaltswandlerin ihn daran, sein Gesicht von ihrem zu entfernen und verwickelte ihn in einen leidenschaftlicheren Kuss, bevor er sich ein bisschen von ihr entfernen konnte.
Seine Antwort gefiel ihr.
Wir könnten uns das Mikrophon des Hausmeisters erobern und eine Durchsage durch die ganze Schule machen.. Allein schon das Gesicht bestimmter Lehrer brachte Sheba zum Kichern. Dass wir eine Strandparty machen und alle eingeladen sind, etwas dazu beizutragen. Was hältst du davon?

Benutzerprofil anzeigen

21 Re: Zimmer 1 - ♂ am Do 07 Apr 2016, 17:12

Louis

avatar
Magier Novize
Louis musste leise lachen, als Sheba sich an seinen Körper schmiegte. Seine Arme schlossen sich gleich noch ein bisschen fester um ihren Körper, ehe seine Lippen ihren Haaransatz küssten.
Wie sie hier so lagen, wurden Louis' Augenlider schwer und er lehnte sich entspannt an das Kopfende seines Bettes, seine Finger zogen unentwegt Kreise auf Shebas Hüfte, während er darüber nachdachte, wen man den zu einem netten Tag am Strand verleiten konnte. Es war in der Tat viel zu heiß, um irgendwas besonderes zu machen, aber irgendwie zog einen sie Sonne doch irgendwie nach draußen.
Als Sheba den Vorschlag machte, eine kleine Lautsprecherdurchsage zu machen, lachte Louis. "Das ist eigentlich gar keine so schlechte Idee", sagte er und fuhr über die Haut auf ihrem Oberarm, "Ich sollte vielleicht noch ein paar Sachen einpacken", fügte er hinzu und warf einen Blick zu seinem Kleiderschrank, in den er noch vor ein paar Stunden verzweifelt seine Klamotten gestopft hatte. Shebas Unordentlichkeit färbte auf ihn ab. Mit einem zufrieden Lächeln genoss Louis den Kuss und zog ihn liebend gerne noch ein wenig in die Länge.

Benutzerprofil anzeigen

22 Re: Zimmer 1 - ♂ am So 17 Apr 2016, 20:06

Sheba

avatar
Magier
Während Louis langsam wegdämmerte und mit genießerisch geschlossenen Augen seine Streicheleinheiten genoss, plante die Gestaltswandlerin schon den Strandabend. Sie war keine herausragende Planerin, meistens vergaß sie die Hälfte, aber ein bisschen Action war immer gut.
Okay, ein paar Decken, was zu trinken und was zum Spielen...-einen Ball und eine Frisbee. Sie richtete sich auf und stützte den Kopf in die Hände. Grillen? Fragend blickten ihre grünen Augen zu Louis. Oh! Lass uns irgendetwas anzünden!
Begeistert sprang Sheba auf und riss ihren Freund an den Händen mit hoch. Sie hatte ihren Bikini schon unter, bei so einem heißen Wetter war das Schwimmen absehbar gewesen. Der Plan, Louis seine Schwimmsachen rauszusuchen, bis der Elf sich aufgerichtet hatte, erwies sich als Fehler. Sie hatte den trügerischen Zipfel eines T-Shirts übersehen, der ein Vorbote der folgenden mittelschweren Katastrophe war. In einem Schwall stürmten die Klamotten aus dem Schrank und verteilten sich gehässig über den ganzen Zimmerboden.
Einen Moment starrte die Brünette den Schrank an, bevor sie grinsend zu Louis blickte.
Und ich bin also chaotisch ja? Lachend griff sie nach seine Badehose, zog sie unter ein paar Shirts hervor und hielt sie wie eine Trophäe hoch.
Was brauchst du sonst noch?

Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten